Tanzmarie und Ta
Geschichte der K.G. Oecher Spritzemänner
Immer Plaaan. Die Gesellschaft war aus Bediensteten der Aachener Straßenbahn hervorgegangen. Ihr Präsident, Leo Heutz hat uns, den Spritzemännern, bis zum heutigen Tag mit Rat und Tat zur Seite gestanden und wir haben viel von unserem Leo gelernt. Er hat uns den Weg im Aachener Narrentreiben geebnet. Die Karnevalssession 1968 rückte immer näher und wir wollten dabei sein. Da die Idee vom karnevalistischen Playboy mit Smokingjacke nicht durchführbar war, wurde der Auftakt im schwarzen Anzug mit Narrenmütze durchgeführt. Wir waren stolz, wenigstens eine schöne Kopfbedeckung unser eigen nennen zu können. Wir wurden als Spritzemänner zur Prinzenproklamation sowie zu anderen Aufmärschen eingeladen. Es musste etwas geschehen, und siehe da, man besann sich auf unsere Uniformierung im Rosenmontagszug 1967. Es wurden mehrere Jacken zurechtgeschneidert. Dies kostete uns nichts, da es bei der Feuerwehr zu dieser Zeit drei Schneider gab und zwei von ihnen aktive Spritzemänner waren. An jedem Arbeitstag, nach Dienstschluss, wurde bis spät in die Nacht in der Schneiderei gearbeitet. Es kamen auch die ersten Messinghelme in den Besitz der Spritzemänner. Ein Mitglied hatte Verwandte in Bayern und die stöberten auf Böden und in Scheunen die Helme auf, die die Spritzemänner ihr eigen nennen durften. Am 10. Februar 1968 war es soweit! Wir veranstalteten unsere erste Festsitzung im Pfarrheim Schleswigstraße. Zur Freude aller Spritzemänner mußte an der Eingangstür ein Schild angebracht werden, worauf zu lesen stand „Ausverkauft“. Wir hatten uns auf die Aussage des Hausmeisters verlassen, der uns sagte, der Saal fasst 500 Personen. Es waren aber nur ca. 250-300 Stühle vorhanden. Unsere Gäste standen überall im Haus herum und feierten, ohne dass auch nur ein böses Wort fiel. Jac. Königstein, Präsident vom AKV und Ausschuß Aachener Karneval sprach uns an und war der Meinung: „Ihr seid das I-Tüpfelchen im Aachener, nein im rheinischen Karneval. Das hat es noch nicht gegeben, eine Karnevalsgesellschaft aus Feuerwehrleuten in so einer originellen Aufmachung". Er hatte wohl auch unsere Festschrift, die viel kritisierte, gelesen und meinte: „Wer mit soviel Elan und Humor die Sache angeht, steht auf gesunden Füßen und wird seinen Weg machen".
FB Feuergarde
FB Spritzemänner